Feeds:
Beiträge
Kommentare

Archive for the ‘Atomkraft’ Category

Materialien:

  • 1 großer, leerer Karton (z.B. vom IKEA Kleiderschrank „Elga“)
  • 50 Packungen Bleigießen
  • 20-30 Feuerzeuge

Bauanleitung:

Einfach das Blei mit den Feuerzeugen erhitzen und schichtweise auf den Karton auftragen. Danach abkühlen lassen. Der Atomschutzbunker „Germania“ ist zu 100% erdbebensicher und damit auch für das anscheinend stark erdbebengefährdete Deutschland geeignet. Der Bunker bietet Platz für 2 bis 3 panische Grünen-Wähler_Innen.

Advertisements

Read Full Post »

39 Prozent der Deutschen sind besorgt, dass Radioaktivität aus Japan auch nach Deutschland gelangen und hier Luft, Wasser und Lebensmittel verunreinigen könnte.

Diese Zahl aus einem „DeutschlandTrend Extra“ der ARD erklärt zumindest, weshalb so viele unserer geschätzten Mitbürger_Innen plötzlich Jodtabletten konsumieren und mit einem Geigerzähler durch den Vorgarten laufen. Viele weitere Fragen zur derzeitigen geistigen Verfassung unserer Nation bleiben allerdings offen.

Read Full Post »

Die verheerende Erdbebenkatastrophe in Japan hat erwartungsgemäß (und innerhalb kürzester Zeit) eine ganze Reihe deutscher Polit-Hyänen auf den Plan gerufen. Atomkraftgegner von ganz Links bis christlich-grün bemühen sich nach Kräften das Leid der Japaner für ihre Zwecke zu instrumentalisieren. Schließlich hatte man es seit Tschernobyl auch ziemlich schwer das  eigene panische Hyperventilieren auf einem einigermaßen hohen Niveau zu halten. Jetzt sehen die Hyänen endlich wieder ein Licht am Ende des Tunnels. Auch wenn dabei erneut deutlich wird, dass diesen Gutmenschen ihre ideologischen Überzeugungen so viel mehr wert sind als die Bemühungen zur Rettung von Menschenleben.

Dazu ein Zitat von Kurt Beck:

„Ich will nicht mit einer so schlimmen Katastrophe Politik machen. Aber gerade unter dem Eindruck eines solchen Risikos wünschen sich wohl alle vernünftigen Menschen ganz dringend, das es beim Ausstieg aus der nicht beherrschbaren Kernkraft bleibt.“

Aber andererseits ist ja gerade Wahlkampf und da heiligt der Zweck bekanntermaßen die Mittel.

 

Update 13.03.:

Neckarwestheim zum Beispiel sei „nicht ausreichend gegen eine Kernschmelze abgesichert und liegt in einem Erdbebengebiet“, so Trittin.

Unglaublich. Es könnte also auch Deutsche_Innen treffen… Schnell Grün wählen!

Immer noch nicht überzeugt? Bundesbetroffenheitsministerin Claudia Roth legt nach:

Aus unserer Sicht darf dieser Vorfall in Japan jetzt nicht für den Wahlkampf in Baden-Württemberg benutzt werden. Aber…

(Das vollständige Plädoyer von Claudia Roth gegen die Instrumentalisierung der Erdbebenkatastrophe in Japan für den Landtagswahlkampf in Baden-Württemberg finden sie hier.)

Read Full Post »